Ich habe mich dazu entschlossen noch einmal Teile älterer Berichte neu zu beleben.
Beginnen möchte ich mit einer Serie unseres ersten Hawaii Besuches im Jahre 2010. Jetzt stellt sich die Frage warum ich das mache. Ich will es kurz erklären.
Zum einen sind die Berichte schon fast in den Archiven verschwunden und haben mehrere Serverumzüge mitgemacht. Sie sind ja noch zu CSC Zeiten entstanden. Wichtigster Grund ist aber das Fehlen der Bilder in den Original Beiträgen. Diese sind im Laufe der Jahre abhanden gekommen. Desweiteren waren sie relativ klein gerechnet. Eine Auflösung von 1280 x xxx ist nicht mehr so das Wahre.
Also habe ich mich dazu entschlossen die Bilder aus den Originalen nochmal neu zu sichten und zu sortieren. Und Stück für Stück werde ich sie hier in ordentlicher 4k Größe präsentieren. Ja, die Auflösungen und Bildschirme werden immer Größer. Die alten Bilder dienen da fast nur noch als Icon.

Heute geht es weiter mit einem weiteren Pflichstop für jeden Kauai Reisenden, dem Waimea Canyon State Park .
Hier hat die Natur einen Gran Canyon in Klein erschaffen. Wenn man den Highway 550 ab Waimea nimmt hat man bereits kurz hinter Waimea die ersten großartigen Aussichtspunkte zum Canyon. Wenn man in den Morgenstunden unterwegs ist hat man die Landschaft fast für sich alleine. Der  Amerikaner beginnt für gewöhnlich erst am späten Vormittag mit den Ausflügen.
Es gibt entlang des Highway 550 unzählige Lockouts. Das sind Aussichtspunkte mit Parkplatz, Sanitären Anlagen usw.. Jedoch ergeben sich zwischendrin ebenfalls fantastische Ausblicke. Man muss einfach nur mal rechts ran fahren und über das Gestrüpp oder den ersten Hügel schauen. Bisweilen hat die Natur unecht wirkende Gebilde erschaffen.

Falls jetzt jemand anhand der Bilder denkt das hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht da mal Regenwolken das Bild verhängen und dann wieder strahlender blauer Himmel zu sehen ist dem sei folgendes gesagt. Es gibt nichts unbeständigeres als das Wetter auf Kauai. Eben scheint die Sonne, 10 Minuten später ziehen Regenwolken auf. Es nieselt kurz oder es regnet mal richtig. Und weitere 5 Minuten danach ist wieder schönes Wetter. Und so wechselt es sich ständig ab. Wenn man an einem Viewpoint oder Lookout angekommen ist der gerade in den Wolken verhangen ist, sollte man einfach nur warten. Oft genügen wirklich 10 Minuten und man hat wieder strahlenden Sonnenschein.

Hier ein paar Bilder vom Waimea Canyon


Zu dieser neuen Serie gehören folgende Beiträge.

Polihale State Park – Kauai
Na Pali Coast State Park – Kauai
Lumaha’i Beach – Kauai
Kilauea Point – Kauai
Koke’e State Park – Kauai
Haleakala – Maui

Die älteren, originalen Hawaii Berichte (ohne Bilder) finden sich unter den folgenden Links.

Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 1
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 2
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 3
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 4
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 5
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 6
Hawaii 2010 – Ein Reisebericht Teil 7

Waimea Canyon – Kauai

3 Comments

Kommentar verfassen