Ja, wir waren endlich mal wieder im Urlaub. Diesmal in einer für uns eher kurzen Version in Form einer einzelnen Woche. Kurz entschlossen hat es uns diesmal nach Miami verschlagen. Warum Miami? Eigentlich gab es dafür keinen richtigen Grund. Es ist uns einfach so eingefallen. Und da wir günstige Flüge um die 500€ pro Person hin und zurück im der passenden Zeit gefunden haben war das Ziel gesetzt. Ein Hotel war auch schnell gefunden. Wir haben uns für das Daddy O Hotel entschieden. Das kann man auch durchaus für einen Miami Aufenthalt empfehlen.
Also auf nach Miami!
Stopp! Moment. Da fehlt noch etwas.
Richtig. Es muss noch ein Auto her. Ohne fahrbaren Untersatz macht ein Urlaub in Miami irgendwie überhaupt keinen Sinn. Die Stadt ist so groß, die Entfernungen so riesig, dass es einfach ohne Auto ziemlich langweilig werden würde.
Also musste hier noch etwas organisiert werden. Bei den üblichen Vermietern gibt es ein reichhaltiges Fahrzeugangebot. Von klein bis groß. Von Kia Rio bis Chevy Tahoe. Aber irgendwie nix worauf ich richtig Bock hätte. Und wenn man dann, passend zum Sunshine State, auch noch ein Cabrio möchte sieht die Auswahl wirklich mau aus. Natürlich bieten alle Vermieter mehr oder weniger gute Ford Mustang Cabrio Specials an. Aber keiner kann garantieren das man dann auch wirklich einen bekommt. Was aber schon aussichtslos ist, ist das man heutzutage noch einen Mustang mit V8 Motor bekommt. Hier säuseln zu 99% ausschließlich Ford Mustang EcoBoost 4 Zylinder vom Hof der großen Vermieter. Also bitte. Das ist ja schon irgendwie peinlich. Im Land der V8 Motoren fahre ich mit einem 4 Zylinder Mustang. Nein, keine Chance. Niemals.
Aber was dann? Also habe ich mich mal auf die Suche nach kleineren lokalen Vermietern gemacht. Vermieter für Sportwagen bzw. für spezielle Fahrzeuge.
Hier gibt es doch eine ganz zahlreiche Auswahl in und um Miami. Sicher ist nicht jeder Anbieter in der Kategorie ’seriös‘ anzusiedeln. Aber natürlich. Man muss sich schlussendlich für einen entscheiden.
Was ziemlich schnell fest stand, war die Suche nach einer Corvette. Zuerst habe ich noch in alle möglichen Richtungen gesucht. Aber irgendwann war ich dann schon bei diesem amerikanischen Sportwagen. Was könnte es besseres geben als in einer Corvette durch Miami, bzw. Florida, zu cruisen? Porsche, Mercedes oder BMW fand ich irgendwie unpassend. Schließlich ging es hier ja um einen Aufenthalt in den USA.
Schlußendlich bin ich dann bei einer Vermietung hängen geblieben, die auf den Namen Prestige Luxury Rentals hört. Das hört sich nun recht bombastisch an. Aber die Auswahl an Fahrzeugen und alles was man so im Netz darüber gefunden hat konnte erstmal überzeugen.
Also habe ich einfach eine Anfrage gestartet und mal gewartet. Innerhalb weniger Stunden war mehr oder weniger alles ausgedealt. Fahrzeug, Versicherung, Fahrzeugübergabe, und und und.  Hierbei stellte sich Prestige als wirklich sehr flexibel und zuvorkommend raus. Natürlich stellt man sich die Frage, ob das Reisegepäck in Form eines Koffers und zwei Rucksäcken denn in den Kofferraum einer Corvette, ein Cabrio noch dazu, passt. Hier wurde mir quasi nur gesagt das dies alles kein Problem sei. Ich solle mir darüber keine Gedanken machen. Um das Gepäck kümmert man sich.
Nun gut. Einfach mal dem Amerikaner vertrauen, alles fest buchen und sich dann am Flughafen überraschen lassen. Das war schlussendlich das Motto.

Also ging es dann mit dem Flugzeug von München über Düsseldorf nach Miami. Wir waren mehr als pünktlich da. Ich hatte mit Prestige Luxury Rentals vereinbart, das ich mich per WhatsApp melde wenn wir gelandet sind. Das habe ich dann alles auch gemacht.
Ach ja. Man hätte natürlich auch anrufen können. Aber da das ganze ja bis zum vorfahren der Corvette ein Geheimnis vor meiner geliebten Frau sein sollte, fand ich einen Anruf zu auffällig. Schnell ne WhatsApp ins Telefon tippen geht unauffällig.

Corvette Miami
Irgendwann waren wir dann durch alle Kontrollen. Hier muss man sagen, das dies alles um Lichtjahre schneller und unkomplizierter geht als noch vor Jahren. Ich glaube 20 Minuten nach dem aussteigen hatten wir schon unseren Koffer und waren auf dem Weg nach draußen. Dort angekommen habe ich dann den Jungs (oder Mädels) von Prestige Luxury Rentals unseren Standort mitgeteilt und wie man mich erkennen kann. Ja, zwei Meter groß und ein grüner Koffer. Frau Meyer wurde schon nervös und wollte das nächste Taxi besteigen. Ich konnte Sie zum Glück davon abhalten. Dann bin ich noch schnell eine Fahrspur weiter vor gegangen und dann kam unser knallrotes Urlaubsfahrzeug auch schon angerollt. Als der Fahrer mich sah wurde freundlich mit Lichthupe Signal gegeben. Das Gesicht meiner Frau hätte ich mit einer Kamera festhalten sollen. ‚Du spinnst ja‘ war dann wieder der obligatorische Wortlaut. Hinter der Corvette kam ein schwarzer Cadillac Escalade mit langem Radstand langsam angerollt. Das war quasi das Auto für unser Gepäck.
Ich hatte doch erwähnt, das wir nur einen Koffer haben?
Na egal. Schnell die Fahrer begrüßt und mit einem riesen grinsen ums Auto geschlichen. Der Fahrer der Corvette hatte dann gleich den richtigen Blick. ‚Ahh, thats your luggage? That’s no problem. It will fit in the Corvette trunk‘. Und tatsächlich. Es passte alles rein. Also konnten wir direkt mit der Corvette und allem Gepäck zum Hotel fahren. Ein Rundgang ums wirklich perfekt geputzte Auto. Alle kleinen Macken und Kratzer waren wirklich genau protokolliert. Es wurde auch von vorn herein gesagt, das die Frontschürze nicht mehr zu 100% perfekt sitzt da hier regelmäßig Bordsteine gerammt werden. Alle Unterlagen waren fertig. Bezahlt wurde auch erst jetzt bei der Übergabe des Fahrzeugs. Nicht schon vorher bei der Buchung. Dann noch kurz eine Einweisung in die wichtigsten Corvette Funktionen und  schon verabschiedeten sich die beiden Prestige Mitarbeiter und fuhren freundlich grüßend mit dem riesigen Escalade davon.
Nun saßen wir also in Miami in  ‚unserer‘ roten Corvette C7 Stingray Convertible. Geil. Der V8 blubberte vor sich hin. Die Bedienung des Navigationssystems bedurfte einiger Übung. Aber wir haben es dann doch geschafft und konnten den Weg ins Hotel antreten.
Um jetzt hier noch das Kapitel um Prestige Luxury Rentals abzuschließen möchte ich noch erwähnen, das die Corvette quasi komplett ausgestattet war. Navigationssystem ist hier ebenso inklusive wie die Benutzung aller Maut Strecken in Florida. Hier gibt es ja doch reichlich Straßen die privatisiert wurden und somit mautpflichtig sind. Hier verlangt Prestige, anders als manch anderer großer Vermieter, keine extra Gebühr. Wie schon erwähnt. Das Auto war in einem tadellosen Zustand. Vollgetankt. Ja, so wie man es sich eben wünscht.

Corvette Miami
Auch am letzten Tag konnten wir wieder in den ganzen Genuß des Prestige Luxury Rentals Services kommen. Im Laufe der Woche in Miami hatte sich auf wundersame Weise das Gepäck verdoppelt. Nicht wirklich alles. Aber es wurde ein zweiter Koffer nötig. Da meine Frau sowieso einen neuen Koffer wollte lag es nahe diesen dann gleich dort vor Ort zu kaufen.
Aber zwei Koffer gingen nun definitiv nicht in den Kofferraum der Corvette. Also habe ich einen Tag vor Abreise eine kurze Mail an Prestige Luxury Rentals geschrieben. Innerhalb einer halben Stunde wurde mir bestätigt, das wir am Abreisetag um 12:30pm am Hotel abgeholt werden. Um 12:35pm rollte dann ein schwarzer Range Rover HSE mit langem Radstand vor das Hotel. Der Fahrer entschuldigte sich gleich 10mal für die 5 Minuten Verspätung.
Wir haben dann kurz die Corvette besichtigt. Der Schlüssel wurde im Hotel hinterlegt. Die Corvette sollte später durch Prestige Luxury Rentals abgeholt werden. Uns war das dann alles schon mehr oder weniger egal.  Gepäck verstaut und schon waren wir, wieder mehr als luxuriös, auf dem Weg zum Flughafen Miami.
Als wir dann wieder in Deutschland waren hatte ich die Abschlußbestätigung und finale Rechnung von Prestige Luxury Rentals schon im Postfach. Alles passt. Keine Schäden welche mir nachträglich angehangen werden sollen. Perfekt.

Unterm Strich kann ich somit eine uneingeschränkte Empfehlung für den Vermieter Prestige Luxury Rentals aussprechen. Sicher. Man kann ein Auto auch günstiger mieten. Aber wenn man etwas besonderes möchte, abseits der üblichen Angebote, und sicher das Fahrzeug bekommen möchte was man auch bestellt hat dann ist Prestige Luxury Rentals wirklich sehr zu empfehlen.

Corvette Miami

Corvette Miami

Corvette Miami

Corvette Miami

Corvette Miami

Prestige Luxury Rentals Miami

Kommentar verfassen