Bereits auf unserer letzten Karibik Kreuzfahrt im Januar 2015 buchten wir die nächste Karibik Kreuzfahrt für den Dezember 2015. So hatte man nach dem Ende der Januar Kreuzfahrt gleich wieder ein neues Ziel, einen neunen Urlaub vor Augen. Das ist schon nicht die schlechteste Variante.
Diesmal ging es wieder in die Karibik. Allerdings eine andere Route. Bei Aida hört diese Route auf den Namen Karibik und Mittelamerika. MBJ14019_de-DENatürlich kannten wir schon so einige Ziele auf der Route. Aber es ist ja nicht so, das man an einem Tag eine ganze Karibikinsel erkunden könnte. Also es gab noch genug zu sehen.
Eine Änderung gab es jedoch zwischen der Route die wir ursprünglich gebucht hatten und der nun letztendlich gefahrenen Route. Eigentlich sollte  unser 2. Stopp in Puerto Rico sein. Das wäre auch für uns Neuland gewesen. Jedoch wurde und auf dem Schiff mitgeteilt, das man Puerto Rico nicht mehr anfahren wird. Der Grund hierfür waren die Behörden. Puerto Rico ist ja ein Außengebiet der Vereinigten Staaten von Amerika. Demzufolge muss man vor der Einreise bereits das Visum (ESTA) für die Vereinigten Staaten beantragen. Bei der Einreise gibt es dann die in den USA üblichen Einreiseprozeduren. Mit Fotos, Fingerabdruckscanner und  all dem Zeug. Von Seite der Behörden wurde für die Ankunft der AIDAmar im Hafen von San Juan, der Hauptstadt von Puerto Rico, nur 7 Beamte zugesagt. Damit hätte es zwischen 8 und 9 Stunden gedauert um die 2000 Passagiere in Puerto Rico einreisen zu lassen. Bei einer geplanten Liegezeit von 9 Stunden ein reichlich sinnfreies  Unterfangen. Also hat man sich bei AIDA dafür entschieden, Puerto Rico wieder vom Plan zu nehmen und hat stattdessen Tortola ins Programm genommen. Ja, da waren wir auch schon mal. Aber es ist ja schön dort. Von daher passte das so schon.
Ich habe die Route mal grob zusammen gerechnet. Insgesamt sind wir um zirka 4.400 Seemeilen gefahren. Das entspricht knapp 8.100 Kilometern. Also schon recht ordentlich. Dabei gab es auch zwei Etappen von über 1.200 Kilometern. Diese wurden jeweils mit einem Seetag überbrückt. Trotzdem durfte das Schiff nicht trödeln und es wurde mit 20 Knoten Durchschnitt gefahren, was ja schon recht sportlich ist für so einen Dampfer.
Auf dem Weg von Costa Rica nach Grand Cayman haben wir auch ein Schlechtwetter Gebiet durchfahren. Ordentlich Wind und etwas Seegang ließen das Schiff doch ein wenig ’schaukeln‘. Das hat schon Spaß gemacht. Vorsichtshalber wurden im ganzen Schiff in den Treppenhäusern und öffentlichen Bereichten Spuckbeutel aufgehangen. Es wurde auch rege Gebrauch davon gemacht. Naja, schunkeln ist nicht jedermanns Sache.

Kommen wir zum Schiff. Die AIDAmar. Ja, ein typisches AIDA Schiff der Sphynx-Klasse. 253 Meter lang, 32 Meter breit. Platz für ca. 2.600 Passagiere. Als AIDA Kreuzfahrer kennt man sich also sofort aus. Keine Überraschungen sozusagen.
DSC_5016DSC_1080DSC_1075DSC_6115DSC_0514

Soweit mal das nötigste, mit ein paar Bildern, zum Schiff.
Auf die einzelnen Ziele der Reise werde ich in gesonderten Beiträgen noch eingehen. Da wird es dann auch entsprechend Bilder zu sehen geben. Apropos Bilder. Die Fotoausrüstung war natürlich auch wieder mit dabei. Die Nikon D750 mit ein paar Objektiven. Und zusätzlich gab es noch eine neue Nikon 1 J5. Die hat Dani immer mitgenommen. Klein, leicht und einfach zu bedienen. Da kommen auch ganz brauchbare Bilder raus. Über diese Kamera werde ich in einem extra Beitrag berichten.
Alles in allem haben wir mit den beiden Kameras 3.822 Bilder geschossen. Auf der Festplatte meines Laptops belegen diese jetzt 91 Gigabyte. Puhhhh. Also es gibt reichlich zu sehen, sozusagen. Dazu kommen noch ca. 100 Bilder die ich mit dem Lumia 950 Smartphone gemacht habe. Hier werde ich auch noch gesondert berichten.

Kommen wir nun noch zu einer Besonderheit dieser Reise. Die Kabine.
Bisher waren wir ja immer mehr oder weniger im günstigen Kabinenbereich unterwegs. Innenkabine tuts schon lange war unsere Devise. Stimmt ja auch. Ist auch kuschelig und gemütlich da. Für alles andere gibts ja die öffentlichen Bereiche an Deck.
Nun waren wir auf dieser Reise ja nicht allein. Zwei Kreuzfahrt Neulinge haben uns begleitet. Sohnemann und Opa begleiteten uns bei dieser Reise. Also brauchte man mindestens zwei Kabinen. Und für die Neulinge wollten wir dann auch wenigstens einen Blick ins Freie haben.

DSC_1151

Wir haben dann einfach kurz entschlossen in die Vollen gegriffen. Deluxe Suite mit privatem Sonnendeck nannte sich das Ganze. Um genau zu sein. Kabine 6268. Neben der Kabine 6168 das größte was man auf diesem Schiff bekommen kann. Mit einem Sonnendeck welches diesen Namen auch verdient hat.

DSC_6051 DSC_0720 DSC_1134 DSC_4280

Platz für Hängematte, Tisch mit 4 Stühlen und 4 Sonnenliegen. Und man hätte das selbe locker noch zweimal untergebracht. Wir hätten den Platz noch vermieten sollen. Schon dekadent. Aber es hat was. Vor allem an Seetagen kann dieses private Sonnendeck zur Hochform auflaufen. Ist es dann in den öffentlichen Bereichen doch etwas überlaufen. Auf dem privaten Sonnendeck ist einem das einfach  wurscht. Das ist echt toll und leider ist man jetzt für zukünftige Kreuzfahrten irgendwie versaut….
Die Kabine selbst ist aufgeteilt in zwei separate Räume. Diese sind durch eine Schiebetür getrennt. Es gibt ein großes Bad mit Toilette, zwei Waschbecken, Badewanne und Dusche. Dieses ist von beiden Räumen aus begehbar. Für 4 Personen einfach perfekt.

DSC_6040 DSC_6041 DSC_6042 DSC_6035 DSC_6036

Was es sonst noch für Annehmlichkeiten bei der Nutzung einer Suite gibt kann man auf der AIDA Webseite nachlesen. Ich erwähne hier nur das Frühstück im Buffalo. Es gibt da einiges was das Reisen schöner macht. Auch hier droht das Fazit : versaut für die nächsten Reisen.
Also für alle die es mal besonders wollen. Die Deluxe Suite 6268 mit privatem Sonnendeck ist ein durchaus zu empfehlendes Quartier. Aber Achtung. Danach wieder in eine Innenkabine zu gehen könnte schwer fallen ….

Damit möchte ich diesen ersten Teil beenden. In den nächsten Tagen wird es weitere Beiträge mit vielen Bildern geben.

In diesem Sinne allen noch ein paar schöne Weihnachtsfeiertage.

 

 

Karibik mit AIDAmar

Alle Beiträge die zu dieser Kreuzfahrt gehören.

Karibik mit AIDAmar
Samana – Dominikanische Republik

2 Comments

Kommentar verfassen