Heute möchte ich auch mal wieder ein kleines Gartenupdate geben.

Ich kann mich noch sehr gut an den 21.4. erinnern. Quasi vor einem Monat.

[img]http://www.um41.info/wp-content/uploads/WP_20140421_19_11_04_Pro.jpg[/img]

Nachdem es davor und zu Ostern schon recht schön und weitesgehend frostfrei war sorgte ein Hagelangriff am Nachmittag des Ostermontag für die Zerstörung im Garten. Viele Pflanzen waren schon ausgeräumt. Die Schutzbauten der Palmen waren schon abgebaut. Nun ja, danach war alles nur noch ein Trümmerfeld. Die Palmenwedel sahen aus wie Stroh. Endzeitstimmung.

Aber es hilft ja alles nichts. Klar. Zuerst kamen Gedanken wie „ich betoniere alles zu, dann kann es hageln und stürmen so viel es will“. Aber das ist ja nun auch keine Lösung.
Also ging es an’s aufräumen. Nach 4 Tagen war der Hagel dann auch in den schattigsten Ecken weggetaut. Naja, es lagen stellenweise bis zu 25cm Hagel. So viel Schnee hatten wir den ganzen Winter nicht. Ich musste erstmal über den Zaun klettern und auch dem Gartenhaus ne Schaufel holen. Das Gartentürl ging ja nicht mehr auf….
Leider war das Wetter ja Ende April, Anfang Mai nicht so gut. Es gab auch wieder richtig kalte Tage und Nächte. Somit ging die Erholung eher langsam von statten. Als wir nach 2 Wochen Urlaub zurück kamen war ich echt enttäuscht. Alles war grau. Kaum wachstum. Kein Fortschritt. Naja, bei dem Wetter. Jetzt hatten wir eine Woche richtig schönes Wetter. Sonne, an die 30 Grad. Und siehe da. Es wächst und gedeiht. Ein richtiger Schub ist durch den Garten gegangen. Endlich.
Die große Phoenix hat sich schon fast am besten erholt. Da habe ich 3 komplett zerstörte Wedel abgeschnitten. Ein paar werden jetzt noch so langsam trocken. Die Blattschäden sind einfach zu groß. Aber sie schiebt gerade extrem neue Wedel nach. Von daher sollte das passen.
Die Trachys sind auch schon wieder auf dem Weg der Besserung. Es hängt zwar noch viel Stroh dran rum. Aber es kommen schon reichlich neue Wedel. Und es waren schon über den Winter viele neue Speere vorhanden die der Hagel zum Glück meist nicht zerstören konnte. Außer bei der großen Trachy. Diese macht mir noch am meisten sorgen. Da hat der Hagel auch den weitesten neuen Speer zerschossen. Die stagniert noch etwas mehr. Ich hoffe aber das sie sich wieder gut erholt. Aufgeben ist nicht…..
Auch übel zugerichtet ist unsere Livistonia chinensis neben dem Garteneingang. Das ist keine Schirmpalme mehr sondern eine Strohpalme. Aber auch hier geben wir die Hoffnung und Pflege nicht auf. Einige Wedel habee wir schon abgeschnitten. Die waren komplett vertrocknet. Hoffnung machen zwei neue Speere die auch wirklich schön wachsen. Das wird schon werden.
Die Cordys hat es ordentlich zerzaust und sie haben viele kapute Blätter. Aber die haben alle schon wieder neu angeschoben. Die scheinen unverwüstlich zu sein. Das selbe gilt für meine Bananen und Farne. Alles hatte zu Ostern schon etwas Grün und war schön am wachsen. Dann hat der Hagel alles niedergemäht. Jetzt freu ich mich, das ich jeden Tag Fortschritte sehen kann..
Auch hat unser Hibiscus den wir auch überwintert haben pünktlich zum schönen Wochende seine erste Blüte des Jahres. Das ist immer wieder schön anzusehen. Auch der Oleander beginnt so langsam das blühen.
Jetzt einfach ein paar Bilder.

2 Comments

  • Na ich drück die Daumen, dass sich bald alles gut erholt hat. Ich denke immer noch an den Wein unter Palmen 😉

    Was macht der Carport? Hat der ein neues Dach bekommen?

  • Aktuell hat der Carport noch ein Lochdach. Das wird aber schon noch gemacht. Eventuell wird alles gleich neu. Wenn man es schon mal anfassen muss.
    Der Wein wird schon werden. Wenn dann das Wetter mal beständiger ist 🙂

Kommentar verfassen