Update 13.11.2013

Gestern haben wir nun die Info zum Beitrag 2014 bekommen. Er steigt von 1.180€ in diesem Jahr auf 2.700€ im nächsten Jahr. Dies entspricht einer Preissteigerung von 130%!!! Ich behaupte mal, das kein Mensch einen X6 ActiveHybrid klaut. Aber X6 ist eben X6…..

Heute möchte ich mal über ein Thema berichten, welches mich nun seit einigen Tagen beschäftigt.

Wie jedes Jahr im November steht das Überraschungsschreiben der KFZ Versicherung ins Haus. Das es nun jedes Jahr irgendwie etwas teurer wird gehört zum guten Ton. Der Schadensfreiheitsrabatt steigt jedes Jahr. Man befindet sich mit der Zeit „nur“ noch bei um die 30%. Die zu zahlenden Beiträge aber steigen jedes Jahr.
Nun tut sich ein neues Problem auf. Das Auto.
Ja, so ein BMW X6 ist schon ein besonderes Fahrzeug und der Schrecken jeder Versicherung. Das zeigt sich irgendwie auch daran, das der BMW X6 die Diebstahlstatistiken in Deutschland anführt. Gut, dafür kann ich ja nichts. Aber ja, dafür muss ich eben bezahlen.
Jedoch nimmt diese Situation in diesem Jahr, also für die Versicherungen in 2014, so langsam recht groteske Formen an.
Möchte ich einen BMW X6 M50d Versichern, mit 100% Beitragssatz und gängigen Verischerungswerten, werden einem bei den einschlägig bekannten Vergleichsportalen jährliche Versicherungssummen von bis zu 45.000€ ausgegeben. Nein. Ich habe mich nicht verschrieben. In Worten. Fünfundvierzigtausend Euro. Ja, Euro. Nicht Vietnamesische Dong, Drachmen oder Lire.
Nun würde man im ersten Moment denken, das dies ein Fehler ist. Naja, vielleicht für Neuverträge bei Fahranfängern. Aber weit gefehlt. In den einschlägigen KFZ Foren gibt es genügend Fälle in denen X6 Fahrer Beitragserhöhungen von über 200% aufgedrückt bekommen.
Hier steigen Beträge zum Beispiel von 890€  in 2013 auf 2.950€ in 2014. Oder von 1.700€ in 2013 auf 4.400€ in 2014.  Dieser Trend zieht sich durch alle Versicherungen. Egal ob Direktversicherer oder Standart.
Ich habe einfach mal spaßeshalber die Werte unseres derzeitigen Vertrages des X6 in ein Vergleichsportal eigegeben.
Gut, der Hybrid schaft es zum Glück nicht auf 40.000€. Wenn ich aber bedenke das wir in diesem Jahr irgendwas um die 1.200€ gezahlt haben fürchte ich das auch mein Schreiben von der Versicherung nicht allzu erfreulich sein wird.

 

x6ah

Zum Glück aber habe ich mich für den benzinvernichtenden V8 Motor entschieden. Was hier unter selben Bedingungen für einen Diesel aufgefufen wird kann man selbst bei 30.000km Vollgasfahrt mit dem Traktor gegenüber dem Benziner nicht gut machen.

x640d

Jetzt bin ich mal sehr auf das Schreiben der Versicherung gespannt.
Allerdings muss ich dazu sagen, das uns dieser Sachverhalt nicht allzu weh tun wird. Der X6 wird spätestens im April zurück gehen. Wenn der Versicherungsbetrag gar zu hoch wird dann trennen sich unsere Wege eventuell auch schon früher.

Fakt ist. X6 fahren wird ab 2014 zum absoluten Luxus. Ein Porsche Cayenne kostest unter vergleichbaren Bedingungen nur einen Bruchteil des X6.
Es gibt aber auch für den X6 Liebhaber einen Ausweg. Man muss sich nur ein altes Modell kaufen. Die X6 mit Baujahr 2008-Mitte 2010 sinken zum Teil in den Beiträgen. Die sind wohl bei den Dieben aufgrund des alten iDrive Entertainment und Navigationssystems eher unbeliebt. Dies ist dann eine Möglichkeit halbwegs bezahlbar X6 zu fahren.

DSC_0133

 

BMW X6 – oder der Schrecken der Versicherungen

29 Comments

  • Irre!

    Aber es ist nicht zwingend eine X6 Krankheit. Alle Versicherer haben nahezu alle Fahrzeuge im Niveau gehoben. Als wir unseren Golf versichern wollten, bin ich fast umgefallen, was so ein kleiner Heizölverdampfer kosten soll. Auch ganz heiß 520d E60/61 – krass, was da für Tarife aufgerufen werden.

    • Naja, das sind auch so typische Vielfahrer Kutschen. Das Problem des X6 war eigentlich eher der Verbrauch und die Kosten zur Wartung (z.B. ein Satz neue Sommerreifen = 2.200€). Mit den neuen Versicherungstarifen wird das Auto ja selbst im Stand fast unbezahlbar. 🙂

    • Nix. Was soll ich machen? Erstmal warten wie teuer es wirklich wird und dann endet spätestens im April ja sowieso die Leasingzeit. Also in meinem Fall alles halb so wild. Und nein, ich werde mir keinen Vectra kaufen 🙂

    • Naja. Es ist schon ein geniales Auto. So ein fettes Ding mit fast 500PS. Das hat schon was. Ob ich ihn vermissen werde liegt wohl daran, was es für einen Nachfolger gibt. 🙂

    • Ich gehe mal davon aus, das ein potentieller Nachfolger eher nicht an der reinen Leistung gemessen wird. Um die 500PS zu toppen müsste man ja ins Regal der M GmbH greifen. Und das brauchts eigentlich nicht. Das würde ich nur im Falle eines absolut unwiederstehlichen Angebotes machen. Aber danach siehts im Moment nicht aus. Aber ich denke mal der Nachfolger wird im Bereich 300+ angesiedelt sein. 🙂

    • Also mir gefallen diese Fahrzeuge aus Ingolstadt überhaupt nicht. Einen überteuerten VW muss ich nicht haben. Wenn dann könnte mir zum Beispiel noch ein F-Type als Nachfolger für den Z4 gefallen. Also es gibt schon so diverse Fahrzeuge die mir/uns gefallen. Auch Abseits der Münchner Stadtgrenzen. Aber ganz sicher nichts aus Ingolstadt 🙂

    • Ich glaub mit Stuttgart könnte ich mich noch eher anfreunden als mit Ingolstadt. Aber ich denke mal das es München bleiben wird. Es ist eben nur die Frage in welcher Zusammensetzug der Fuhrpark dann demnächst erscheint 🙂

  • Du wirst ja sicherlich berichten.

    Ich hätte auch Bock, alles zu verkaufen und den Fuhrpark zu vereinfachen. Die Verluste hierbei sind aber meist so hoch, dass es nicht lohnt.

  • Ich fahre immer noch gerne mit dem Signum. Auch wenn für Familie ne größere Schüssel idealer wäre, wir bleiben erst mal dabei. Überhaupt … ich tue mich mit dem Signum bei etlichen Parkplätzen schon schwer genug einen zu finden, der groß genug ist, dass der Nebenmann noch "unfallfrei" in sein Auto kommen kann, wie soll das denn weitergehen? Unsere Autos werden ja nicht kleiner…

    • Das ist zwar ein Argument aber kein Grund gegen ein neues Auto 🙂 ….. Mit dem X6 habe ich bisher auch noch überall einen Parkplatz gefunden.
      Einzigste Problemzone ist die Stadt Bad Tölz. Die ich auch meide. Hier habe ich nun schon zwei Strafzettel bekommen. "Sie parken außerhalb der Markierungen". Klar, wenn zwischen den Markierungen nur 2 Meter sind und der links daneben schon auf der weißen Linie steht dann kann ich kaum dazwischen passen ohne auf der rechten Seite über die weiße Linie zu kommen. Und sowas gibt dann in Bad Tölz einen Strafzettel. Seit dem ziehe ich auf den Parkplätzen in Tölz auch keinen Parkschein mehr. Ich muss ja sowieso zahlen. 🙂

  • Update auch von hier. Aus unerfindlichen Gründen läuft unser kleiner Heizölverdampfer fast 20 tkm pro Jahr, so dass wir die Kilometerleistung verdoppeln mußten. Der Versicherer möchte lediglich 5€/Monat mehr dafür – hatten mit deutlich mehr gerechnet.

    • und das, obwohl sich ja quasi damit die unfallwahrscheinlichkeit verdoppelt. Aber dafür sinkt die Diebstahlwarscheinlichkeit. Ein fahrendes Auto wird selten geklaut. Gleicht sich dann wohl aus 😀

  • Also bei mir ists nahezu gleich geblieben… scheinbar sind die hoch-PS-igen osteuropäischen Verwandten der VW-Heizölverdampfer (nette Bezeichnung Simmu) doch nicht so geklettert…

  • Günstiger? Ich wollte ja immer einen Octavia. Der war als Jähriger aber nen glatten Tausender teurer als mein Heizölverdampfer. Ich wollte nie nen Golf – nie! Beim aufgerufenen Preis konnte ich aber nicht mehr nein sagen.

  • Pingback: URL

Kommentar verfassen