Heute gibt es quasi den zweiten Teil zu meinem Bericht über das BeoPlay A6 Audiosystem von Bang & Olufsen.
Das A6 System hat ja keine Fernbedienung mit an Bord. Die Bedienung findet ausschließlich direkt am Gerät statt. Warum B&O dem System keine Fernbedienung beilegt? Ich denke da man es ja eigentlich auch mit einem iOS oder Android Device per App steuern kann. Somit sagt sich sicher B&O, das eine separate Fernbedienung nicht nötig ist. In der Praxis ist dann mitunter die Bedienung per App doch etwas unpraktisch und umständlich. Vor allem dann, wenn man das System als Audiosystem für einen Fernseher nutzen will oder das ganze auch als Küchenradio nutzen will.
Aber zum Glück gibt es auch hier Abhilfe von Bang & Olufsen. In Form der BeoSound Essence. Um es mit den Worten von Bang & Olufsen zu sagen.

Das BeoSound Essence ist eine One-Touch-Musikfernbedienung, die Sie an der Wand aufhängen oder an einem anderen für Sie günstigen Ort platzieren können. Das Audiosystem wurde konzipiert,
um Sie Ihre Musik auf die denkbar einfachste Weise steuern zu lassen.

DSC_7238

Was soll man zu dem Design sagen? Geil? Ohh ja. Und wie immer bei B&O sieht es nicht nur nach Metall aus. Es ist auch aus Metall oder Aluminium oder so. Demzufolge ist es entsprechend schwer und macht einen sehr wertigen Eindruck.
Appropos Eindruck. Da sich Herr Abel ja beim Bericht über den BeoPlay A6 darüber beschwert hat das die Bilder nicht von mir waren, sondern direkt von B&O, habe ich hier jetzt wieder selbst geschossenes im Angebot. Und da wir ja über das Thema Küchenradio gekommen sind, habe ich mich auch mal genau an dieser Situation versucht. BeoSound Essence in der Küche.

DSC_7245

Im Prinzip besteht der Essence aus einem Metallring außen und einem Touch Bedienfeld mit 4 Tasten in der Mitte. Das reicht in der Tat um eigentlich alles schnell und absolut unkompliziert zu bedienen. Da bedarf es keiner 50 Tasten auf einer herkömmlichen Fernbedienung.
Am äußeren Metallring regelt man die Lautstärke. Mit dem oberen Knopf auf dem Touch Feld schaltet man den BeoPlay A6 ein und schaltet durch die Quellen. Die Reihenfolge hierzu kann man im Setup festlegen. Mit dem unteren Knopf schaltet man einfach alles aus. Dann herrscht wieder Ruhe im Raum. Mit den zwei tasten Links und Rechts springt man in der Playlist vor und zurück oder man wählt die Radiosender.

DSC_7360

Ja, so einfach kann es sein.
Es gibt den Essence als Version mit Metallgrundplatte um das Gerät überall ablegen zu können. Es gibt auch eine Version rein zur Wandmontage. Diese kann man dann quasi direkt unter oder neben den Lichtschalter bauen und somit direkt beim betreten des Raumes das Audiosystem steuern. Wie man auf den Bildern sehen kann. Bei uns ist es die tragbare Version geworden.

DSC_7242

Der BeoSound Essence ist per Bluetooth mit dem Audiosystem verbunden. Das koppeln ist eine Sache von 30 Sekunden und funktioniert tadellos. Danach ist das Gerät einsatzbereit.

Mehr kann man dazu schon gar nicht schreiben. Es bleibt nur zu sagen : BeoSound Essence – die etwas andere Fernbedienung

 

beosound essece

 

BeoSound Essence – die etwas andere Fernbedienung

Kommentar verfassen