Jetzt möchte ich, auf mehrfachen Wunsch hin, mal auf das Thema der Lichtsteuerung eingehen.

Wie Dirk schon richtig bemerkte haben wir in unserem Haus eine ganz herkömmliche Elektroinstallation. Kein Bus System und keine zusätzlichen Kabel von A nach B. Im Wohnzimmer im Dachgeschoss ist es ziemlich einfach. Man kommt die Treppe hoch, es gibt 2 Lichtschalter. Einer für eine Lichtreihe links und einen für eine Lichtreihe rechts.
Jetzt stellte sich Grundsätzlich folgende Frage : „Wie kann ich ohne zusätzliche Verkabelung und unter beibehaltung der bestehenden Lichtschalter eine Lichtsteuerung integrieren?“.
Schnell kommt man natürlich auf das Thema Funk. Eine andere Lösung gibt es dafür eigentlich nicht.
Aber wie schaffe ich es nun eine Funklösung zusätzlich zur Schalterlösung in der bestehenden Unterputzdose unterzubringen? Und beides soll gleichzeitig funktionieren.
Bei meiner Suche nach Lösungen bin ich dann auf die Firma COCO International gestoßen.
Hier hatte ich nun tatsächlich Funk Schalter gefunden, die so klein sind das man diese Theoretisch zusätzlich hinter den Unterputz Schalter bauen kann. Ich habe mich dann für den COCO AWMR-230 Einbau Halogendimmer entschieden. Wir haben da oben ja zwei Halogen Lichtreihen mit einem entsprechendem Trafo. Diese hatte ich vor Jahren zum Glück bereits in der dimmbaren Ausführung gekauft.
Für das LED Backlight am TV hat es ganz Simpel ein Funk Zwischenstecker mit Schaltfunktion getan. Hier kommt der COCO AC-3500 zum Einsatz. Die Stehlampe am Sofa ist mit einem Funk Zwischenstecker mir Dimmfunktion, ein COCO AC-300, ausgerüstet.

Nun hatte ich soweit die Empfänger. Aber wie soll man das Ganze jetzt sinnvoll bedienen? Eine zusätzliche COCO Fernbedienung? Mit dem iPad? Das war eigentlich nicht der Wunsch.
Fündig geworden bin ich bei der Firma JBmedia . Diese bietet ein Produkt mit dem Namen Light-Manager an. Und das Gute. Es gibt eine extra Version des Light-Manager Pro+ für Bang & Olufsen. Dieser Kasten macht im Prinzip nichts anderes als die IR Befehle der B&O Fernbedienung, wenn diese sich im Light Modus befindet, aufzufangen und an die Funkempfänger weiterzugeben.

Damit war eigentlich das passende Setup gefunden. Jetzt musste es nur noch funktionieren.

Als dann das Paket da war konnte ich mir erstmal alles ansehen. Als erstes habe ich mir den Light-Manager angesehen. Die Bedienung ist eigentlich Kinderleicht. Man installiert sich die Konfigurations Software und schließt das gerät per USB an den Rechner an. Und schon kann es los gehen. Als erstes fügt man den gewünschten Empfänger hinzu und lernt ihn an. Dazu muss man am Empfänger eine kleine Taste drücken und in der Software den „Such- und Lernmodus“ aktivieren. Das funktioniert problemlos. Man kann hier auch noch unterschiedlichste Kanäle auswählen. Hat der Light-Manager den Empfänger gefunden wird er dem System hinzugefügt. Jetzt kann man per simpelster Bedienung sagen, was wann mit diesen Empfänger passieren soll. Im Falle des Schalters für das LED Backlight bedeutet dies. „Light + 1“ auf der Beo4 Fernbedienung bedeutet LED ein. „Light+2“ entsprechend LED aus.
Je nach Empfänger stehen unterschiedlichste Optionen zur Verfügung. Bei einem Dimmer kann ich jede beliebige Dimmstufe auf eine Taste legen oder eben Dimmen+ und Dimmen-.
So, jetzt wusste ich also das es scheinbar so funktioniert wie ich es wollte. Jetzt habe ich mich an die Unterputz Lichtschalter gemacht.
Und tatsächlich, die kleinen AWMR-230 passen noch genau in den Zwischenraum der in einer Standart Unterputzdose entsteht wenn ein 0-8-15 Lichtschalter verbaut ist. Klar, Platz für langes Kabelgewirr ist dann nicht mehr. Man muss alles recht knapp halten. Aber es funktioniert.
Verblüfft hat mich die Funktion des Lichtschalters in Verbindung mit der Funkfunktion. Ic h dachte erst, das der Schalter immer ein sein müsste damit der Funk dann auch geht. Oder zumindest das ein System das andere irgendwie beeinflüsst. Ist aber nicht so. Ist das Lich an, kann ich es sowohl über Funk als auch über den Schalter ausschalten. Andersrum genau so. Es sind also 2 voneinander getrennte Bedienwege die sich nicht gegenseitig einschränken.
Das finde ich großartig. Es funktioniert also alles so wie ich es wollte. An der B&O Fernbedienung kann ich in den Light Modus wechseln, der JBmedia Light-Manager empfängt die IR Signale und gibt sie entsprechend an die Empfänger weiter. Besser geht’s nicht. Keine zusätzliche Fernbedienung, kein iPad oder sonstwas.
Zum Schluss war es dann natürlich relativ einfach dieses Ganze auf die Beo6 mit den Makros zu übertragen. Also kein Light+irgendwas drücken. Nein, ganz einfach den entsprechend beschrifteten Button drücken und alles passiert wie es passieren soll.

Beo6
Bang & Olufsen Beo6

So, dies mal kurz und knapp zur eingesetzten Lichtsteuerung.

9 Comments

Kommentar verfassen